Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group

Beratung zum Ortstarif: 0211 / 27 40 27 00

Die Geschichte des Internets:
von der militärischen zur zivilen Nutzung

Während Computer in den 1950er-Jahren ausschließlich als Rechenmaschinen für Militär und Wirtschaft eingesetzt wurden, erfolgte in den 1960er-Jahren ein allmählicher Perspektivwechsel. 

Computer als Kommunikationsmedium

Der Computer wurde mehr und mehr als Kommunikationsmedium verstanden. Der Startschuss für das Internet fiel 1969, als die vier Großrechner der University of California, der University of Utah, der UCLA und des Stanford Research Institute miteinander verbunden wurden und ein Datenaustausch über diese Verbindungen stattfinden konnte.

Die Erfindung des „World Wide Web”

In den kommenden Jahren und Jahrzehnten wurde die Technologie weiterentwickelt und fand zunehmend den Weg aus dem Militärbereich in die akademischen Einrichtungen. Tim Berners-Lee erfand das „World Wide Web“ im Jahre 1989, revolutionierte das Internet und ermöglichte dessen öffentliche Nutzung. Die

Ein Massenmedium entsteht

Benutzeroberfläche bestand nicht mehr nur aus den Zeichen einer Programmiersprache, sondern wurde grafisch und durch Text erfahrbar. Dies hatte zur Folge, dass auch Computer-Laien das Netz für sich entdeckten. Es wurde zum Massenmedium. Heute ist es allgegenwärtig und nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken.

Preiskampf sorgt für niedrige Preise für schnelles Internet

In den vergangenen 15 Jahren feierten Breitband-Zugänge für schnelles Internet einen Triumphzug in den Privathaushalten. Deutlich mehr als die Hälfte aller Deutschen surft mit Highspeed durchs Internet. Für diesen enormen Zuwachs in den letzten Jahren gibt es mehrere Gründe.

Vor der DSL-Technologie mussten die Nutzer sich mühsam mit einem Telefonmodem ins Internet einwählen und die Tarife wurden minutenweise berechnet. Eine Stunde im Internet kostete 1996 umgerechnet mindestens 10 Cents die Minute. Mit der Einführung von Breitband-Anschlüssen wurde der Zugang zum Internet spürbar vereinfacht, war anfangs allerdings nur schwer finanzierbar. Erst als die Tarifmodelle umgestellt und Flatrates angeboten wurden, wurde das Netz für die breite Masse attraktiv und erschwinglich.

Heutzutage buhlen zahlreiche Anbieter mit attraktiven Angeboten für günstiges Internet um die Gunst der Kunden. Dabei beschränken sich die Provider nicht nur auf Internet-Angebote mit DSL. Auch schnelles Internet über Kabelanschluss, Satellit und Glasfaser können Sie über preis24.de finden.

schon gewusst?

Prüfen, finden, sparen!

Welche Tarife bei Ihnen verfügbar sind erfahren Sie durch unsere Verfügbarkeitsprüfung

Jetzt Verfügbarkeit prüfen

Finden Sie Ihr passendes Kombipaket aus Internet, Telefonie und TV

Die Internetangebote vieler unserer Anbieter gehen über das reine Surfen hinaus. Die Provider bieten Pakete an, die sowohl Internet als auch Festnetz- und sogar einen TV-Anschluss beinhalten – je nach Paketzusammenstellung spricht man von 2play bzw. 3play.

Der Vorteil liegt auf der Hand: Sie haben nicht mehr drei verschiedene Rechnungen, sondern bekommen alles aus einer Hand.

Allerdings unterscheiden sich diese Kombi-Pakete bezüglich Geschwindigkeit, mitgelieferter Hardware und sonstigen Extras. Machen Sie bei uns den 3play-Vergleich und finden Sie heraus, welches der Pakete bei Ihnen verfügbar ist und am besten zu Ihren Bedürfnissen passt. preis24.de hilft Ihnen dabei, im Tarif- und Angebotsdschungel den Überblick zu behalten und findet den besten Tarif für Sie.

Kombipaket aus Internet, Telefonie und TV